Raum schaffen, raum nutzen - das barrierefreie Bad.

Viele Lebensumstände können dazu führen, dass Menschen sich in der gewohnten Umgebung nicht mehr zurecht finden. Ein Beispiel hierfür ist der Umbau eines vorhandenen Bades zu einem barrierfreien Bad. Im Bad passieren zudem die meisten Unfälle innerhalb des Hauses. Das kann beispielsweise an einer zu hohen Duschwanne mit beschwerlichem Einstieg oder an nicht vorhandenen Haltegriffen in der Umgebung von Badewanne, WC und Waschtisch liegen. Daher sollte auf eine entsprechende Badausstattung besonders geachtet werden.

  Folgende Merkmale sollte ein barrierefreies Bad mitbringen:
> Badewanne
Die Badewanne sollte komportabel zu betreten und zu verlassen sein.

> Badheizkörper
Moderne Heizkörper sind Blickfang im Bad und einfach zu bedienen.

> Dusche
Eine barrierefreie Dusche erleichtert den Einstieg und bietet Haltemöglichkeiten!

> Duschhandlauf
Für den sicheren Stand in der Dusche sorgt ein Duschhandlauf.

> Haltegriff
Haltegriffe sind überall dort einsetzbar, wo sicherer Halt möglich sein muss.

> Handtuchhalter
Das Handtuch sollte stets griffbereit sein.

> Klappsitz
Der Klappsitz in der Dusche ermöglicht einen sicheren Sitz.

> Stützklappgriff
Ein Stützklappgriff erleichtert Ihnen die WC Benutzung.

> WC
Die richtige Sitzhöhe des WC ist entscheidend.

> Waschtisch
Der Waschtisch ist funktional und trotzdem Formschön.

> Zuschüsse
Es gibt Zuschüsse für einen barrierefreien Umbau.
Wir beraten Sie gerne.




KONTAKT

IMPRESSUM